Search

Geschichte

Reinmarbilder

Das Textkorpus ‚Reinmar von Zweter‘ und seine Wandlungen in Überlieferung und Rezeption

660 S., E-Book
129,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Reinmar von Zweter ist der wohl wichtigste Sangspruchdichter zwischen Walther von der Vogelweide und Frauenlob. Die Überlieferung seiner Werke ist gewissermaßen doppelt einmalig: sowohl die geordnete Sammlung seiner Sangsprüche als auch die frühe Überlieferung des ihm zugeschriebenen geistlichen Leichs haben …

The Afterlife of Avestan Manuscripts: Colophons and Marginal notes

442 S., E-Book
Open Access

Diese Studie untersucht die Rolle des Paratextes in der zoroastrischen Schreibtradition, mit einem Schwerpunkt auf den Avesta-Manuskripten. Sie untersucht, wie Paratexte, wie Kolophone und Randnotizen, zur Organisation und Interpretation des Inhalts dieser Manuskripte beitragen. Diese Elemente strukturieren nicht nur das …

Neue Gesetze für ein besseres Leben?

Überlegungen zu Praktiken und Theorien der Gesetzgebung im Mittelalter

304 S., E-Book
89,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Das Buch behandelt Praktiken und Berechtigungen von Gesetzgebungen im Mittelalter. Gesetze legten Normen fest, sie unterlagen aber auch Normen. Diese beruhten nicht allein auf Traditionen, sondern sie verwiesen auch auf Ziele, die mittels neuer Gesetze erreicht werden sollten. Zu diesen …

Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft

Band 24 (2022/2023): Abbrüche – Umbrüche – Aufbrüche. Deutschsprachige Literatur zwischen 1450 und 1520

576 S., E-Book
69,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Bei allen Beharrungstendenzen formiert und organisiert sich in den Jahren zwischen 1450 und 1520 die deutschsprachige Literatur in vielen Bereichen neu. Während einige Gattungen und Register an das Ende ihrer Überlieferung oder ihrer Produktivität gelangen, wandeln sich andere und entwickeln, …

Paradigmen und Perspektiven einer Mediävistischen Komparatistik

Freiburger Colloquium 2021

272 S., E-Book
98,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Die Publikation versammelt die Beiträge des interdisziplinären Freiburger Colloquiums 2021 (Universität Freiburg / Schweiz) „Paradigmen und Perspektiven einer mediävistischen Komparatistik“. Die Beiträge fragen nach den theoretischen und methodischen Prämissen einer historisch orientierten komparatistischen Forschung, welche sich auf die spezifischen kulturellen …

Der Wilde Alexander

Melodien, Texte, Übersetzungen, Kommentar

180 S., E-Book
69,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Der in der Überlieferung als Meister Alexander oder Wilder Alexander bezeichnete Dichter wirkte wohl seit etwa 1250 als Autor von Minneliedern, geistlichen Liedern, Sangsprüchen und einem Minneleich. Er gilt als einer der bedeutendsten Lieddichter des nachklassischen 13. Jahrhunderts. Berühmt ist …

Amiternum 1

Untersuchungen zur Siedlungs- und Wirtschaftsstruktur im zentralen Abruzzenraum in römischer Zeit

496 S., E-Book
129,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Amiternum, wichtiger Zentralort der Sabiner im oberen Aterno-Tal und Geburtsstätte Sallusts, entwickelte sich seit der römischen Eroberung zu einem der bedeutendsten Zentren im mittleren Abruzzenraum. Hierbei führten spezifische naturräumliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Faktoren, darunter die intensive Beteiligung an der Transhumanz, …

Herausgeber: Ludwig Paul

Handbuch der Iranistik Band 1

496 S., E-Book
98,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Das „Handbuch der Iranistik“ (HdI) fasst den aktuellen Stand und Tendenzen der iranistischen Forschung zusammen und stellt deren wichtigste Disziplinen und Themenbereiche umfassend dar. Dabei orientiert sich das HdI an einer breit aufgestellten, integrativen, jedoch immer philologisch und empirisch fundierten …

Aromata in der iranischen Kultur

unter besonderer Berücksichtigung der persischen Dichtung

368 S., E-Book
79,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Die vorliegende Arbeit ist das Ergebnis einer mehr als zehnjährigen Untersuchung über Aromata im iranischen Kulturkreis von der Achämenidenperiode (559 B.C.) bis zum Ende der Safawidenzeit (1722 A.D.). Das Hauptanliegen bestand darin, herauszufinden, was die Quellen über Aromata berichten, wie …

Spielformen des Lyrischen im späten Mittelalter

460 S., E-Book
119,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Die Beiträge dieses Sammelbandes werfen Schlaglichter auf die thematische und poetische Vielfalt lyrischen Sprechens im deutschen Spätmittelalter. Im Mittelpunkt stehen die produktive Auseinandersetzung mit Gattungs- und Diskurstraditionen, das Spiel mit Sprache, religiöser Semantik und ästhetischen Konventionen, Übergänge und Modulationen im …

mîn sang sol wesen dîn

Deutsche Lyrik des Mittelalters und der frühen Neuzeit: Interpretationen

296 S., E-Book
98,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Die Anthologie präsentiert eine Auswahl vorwiegend deutschsprachiger mittelalterlicher Lyrik mitsamt Interpretationen. Abgedeckt wird dabei ein breites gattungstypologisches Spektrum von der Minnelyrik über Spruch- und Meistersang bis hin zur geistlich-mystischen Lieddichtung aus dem Zeitraum vom 12. bis zum 15. Jahrhundert. Gerahmt …

Vergangenheit als Konstrukt

Mittelalterbilder seit der Renaissance

192 S., E-Book
78,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Mittelalterbilder und ihr Weiterleben seit der Renaissance sind das Thema des Sammelbandes, der interdisziplinäre Forschungsbeiträge aus historisch arbeitenden Kulturwissenschaften vereint. Im Vordergrund steht die Frage nach den Konstruktionsprinzipien und Bausteinen der Mittelalterbilder, die sich als Artefakte erweisen und Einsicht in …

Hg. von Martin Przybilski und Nikolaus Ruge unter Mitarbeit von Leonie Butz und Hanna Häger

Fiktionalität im Artusroman des 13. bis 15. Jahrhunderts

Romanistische und germanistische Perspektiven

200 S., E-Book
45,00 €
in den Warenkorb zur Wunschliste

Der Fokus dieses Bandes liegt auf französischen und deutschen Artusromanen des 13. bis 15. Jahrhunderts. Die Forschungsdebatte um den Gehalt und spezifischen Charakter von Fiktionalitätsentwürfen im arturischen Roman ist bekanntermaßen nicht neu. Fiktionalität erscheint dementsprechend als vermittelte Größe, sozusagen als …